So ca 3 1/2 Monate hat der Führerschein nun gedauert. Letzte Woche Montag war es dann soweit, meine Theorie Prüfung stand an. Mit 2 Fehlern wurde ich dann zur praktischen Prüfung zugelassen. Am Dienstag morgen ging es denn auf nach Sulingen. Ich habe mir vorher noch ein Fahrstunde Grundfahraufgaben gegönnt. Dann ging ganz überraschend auch schon die praktische Prüfung los. Ich wurde kurz mündlich geprüft, welche Teile am Motorrad wo hingehören und was man alles zu Reifen sagen könnte musste ich dem TÜV (Jaja, mal ganz spendabel mit dem Link! :-)) Prüfer auch vorbringen. Es ging los, rauf auf den Bock. Nach langer Überlandfahrt bin ich dann in den Stadtverkehr gekommen. Eigentlich hatte ich damit so gut wie keine Probleme beim üben. Nun ja, bloß in der Prüfung geht halt immer alles schief.



Nun gut, was war passiert? Ich biege nach links in eine Straße ein. Lasse dabei den Blinker an. Als nächstes kommt eine Kreuzung. Blinker immer noch an. Ich natürlich, weil über Funk nichts kam, geradeaus durch. Dann trampelte mir son blöder Fußgänger über den Weg. Naja kein Problem halt ich halt an. Das blöde war nur, das der Füßgänger mich auf den Blinker hingewiesen hat und dachte ich wollte nach links abbiegen. Naja das iss mir dann mal richtig übel geworden und man konnte mein Gefluche trotz geschlossenem Helm wohl deutlich hören. Ich hatte mich schon mit einer zurecht! nicht bestanden Prüfung angefreundet. Als ich dann zum TÜV Prüfer gegangen bin sprach er mich auf die Situation an. Ich hab ihm noch mal alles erklärt und dann sagter er irgendwann: "Geben Sie mir mal Ihren Führerschein". Naja vorlaut wie ich nun mal bin: "Na Toll, jetzt nehmen Sie mir den Führerschein wegen dem Krempel weg und ich darf noch nicht mal nach Hause fahren". Als Antwort bekam ich dann: "Naja Sie geben mir jetzt Ihren und bekommen dafür dann einen neuen. Dann will ich Ihnen mal zur bestandenen Prüfung gratulieren." Kann man mal machen! Dann ging alles ganz schnell und ich war total happy!


Hier einmal einige Infos, die für Motorradfahrer in spe interessant und nützlich sein können.

Was die Meisten in erster Line interessiert sind wohl die Kosten. Ein Führerschein für die Klasse A kostet zwischen 600 und 1000 EUR. Der TÜV, der ja die Prüfungen durchführt, möchte auch was vom Kuchen abhaben und schlägt mit ca. 15 EUR für die Theorieprüfung und ca. 105 EUR für die praktische Prüfung zu Buche. Der Preis hängt natürlich von der Fahrschule und dem Können des Fahrschülers ab. Dem Können deswegen, da mehr Fahrstunden für ein sicheres Fahrverhalten auch mehr Geld kosten. Sparen kann man, wenn man im Vorbesitz der Klasse A1 ist. Hier ist dann nämlich nur die Hälfte der pflichtmäßigen Fahrstunden notwendig.



Ohne Vorbesitz der Klasse A1 sind folgende Stunden notwendig:
  • 5 Fahrstunden über Bundes und Landstrassen


  • 4 Fahrstunden Autobahn


  • 3 Fahrstunden bei Dunkelheit


Mit Vorbesitz der Klasse A1 sind folgende Stunden notwendig:
  • 3 Fahrstunden über Bundes und Landstrassen


  • 2 Fahrstunden Autobahn


  • 1 Fahrstunden bei Dunkelheit


Zusätzlich übt man noch die Grundfahrübungen. Hier muss man folgendes trainieren:
  • Ausweichen bei 50 km/h ohne Abbremsen


  • Ausweichen bei 50 km/h mit Abbremsen auf ca. 30 km/h


  • Gefahrenbremsung bei 50 km/h


  • Stop and Go


  • Kleiner Slalom mit 30 km/h


  • Großer Slalom mit 30 km/h


  • Slalom mit Schrittgeschwindigkeit


Hierbei ist der Slalom mit Schrittgeschwindigkeit die wohl schwerste Grundfahrübung.



In der Theorieausbildung muss man mit und ohne Vorbesitz an 12 Doppelstunden Grundstoff und 4 Doppelstunden Zusatzstoff teilnehmen.

Viele Fahrschulen sehen den Theorieunterricht aber nicht so eng. Wenn man in den letzten paar Unterrichtsstunden fehlerfreie Bögen abgibt, dann wird man i.d.R. auch für die Theorieprüfung zugelassen.



Für die erste Fahrstunde sollte man an die richtige Bekleidung denken. Hierzu gehören geeignete Handschuhe, Hose, Jacke, Schuhe, Nierengurt und natürlich der Helm. Die Schuhe oder auch Stiefel müssen auf jeden Fall die Knöchel bedecken. Wer zu Begin noch keine richtige Motorradbekleidung besitzt ist natürlich nicht in den Arsch gekniffen. Die Fahrschulen haben meist alles außer ne Hose da. Wobei man es sich natürlich überlegen sollte in die Stiefel und Handschuhe von Tausenden zu steigen.



Wenn dann irgendwann alle Stunden gemacht sind geht es an die Prüfungen. In der Theorieprüfung müssen 30 Fragen in maximal 30 Minuten beantwortet werden. Ohne Vorbesitz irgendeines Führerscheins werden maximal 10 Fehlerpunkte geduldet. Bei Vorbesitz eines Führerscheins (z.B. Auto oder 125er) sind es hingegen nur noch 6 Fehlerpunkte. Also aufpassen! Zwei falsch beantwortete Fragen können schon zu viel sein.



In der praktischen Prüfung sind mindestens 5 der Grundfahrübungen zu machen. Sollte man mal eine verhauen ist noch nichts verloren, da man 3 Versuche hat. Weiterhin fährt man noch innerhalb und außerhalb von Ortschaften und sofern in der Nähe noch Autobahn und Kraftfahrstraße. Sehr gerne werden auch Stecken gewählt, die viele Rechts-Vor-Links Situationen beinhalten. Man sollte den Verkehr so genau beobachten, als ob man später ein Bild davon malen müsste. Haltende Busse, unachtsame Fußgänger und Zebrastreifen können einem die Prüfung zur Hölle machen.



Hat man dann alle Prüfungen bestanden ist man leider noch für zwei Jahre auf maximal 25 KW (34 PS) Maschinen festgenagelt, sofern man noch keine 25 Jahre alt ist. Wer den Führerschein mit 24 Jahren besteht muss auch noch die vollen zwei Jahre die 25 KW Maschinen fahren.

Sind die zwei Jahre verstrichen muss der Führerschein NICHT mehr umgeschrieben werden, er öffnet sich automatisch. Die zwei Jahre Probezeit lassen sich in einigen Bundesländern durch zusätzliche und sehr teuer Fahrsicherheitstrainings und anderen weiterführenden Ausbildungsstunden verkürzen. Die Kosten stehen jedoch in keinerlei Relation zu der ersparten Probezeit.



So, dann mal ran an den Speck.


Habe heute Morgen -in Eiseskälte- die praktische Prüfung abgelegt und bestanden. Man, war das ne Fahrt. Morgens 8:00 war Start, es war nebelig wie sau und mein Visir beschlug in einer Tour. Also Visir auf und weiter gehts. Immer schön an weiten Felder und Waldgebieten vorbei. Nicht, dass sich der Nebel noch verzieht. Naja, was solls es ist vollbracht und ich darf mich nun Motorradfahrer, oder braucht man dazu nun auch noch ein Motorrad? Ups ... naja, ich arbeite daran.


Tja, bin gerade von einer Fahrstunde wieder zurück und habe irgendwie richtig Hunger auf Pizza. Wie jeder weiß läuft die Verständigung zwischen Fahrlehrer und Fahrschüler über Funk, eigentlich kein Problem. Es sei denn man fährt durchs Moor (Ölstraße / Vogtei) und Arbeiter von Exxon Mobil versuchen eine Pumpe in der Mittagszeit zu kontrollieren. Man konnte leider nicht alles verstehen (viel Fachgelaber) aber das Sie Pizza bestellen wollten habe ich eindeutig mitbekommen. Ist schon sehr vewirrend wenn man durchs Moor fährt und plötzlich über Funk seltsame Geräusche und Pizza in dein Ohr dringt. Ich wußte erst garnet was los ist, hab nur kurz überlegt was mein Fahrlehrer denn wohl von mir will, denn Ihn versteht man aufgrund seines Bayrischen Einflusses in der Sprache auch nicht immer so deutlich. Aber jetzt wissen wir wenigstens das die Exxon Mobil keine Kantine hat oder nicht so berauschend ist.


Juhu, die erste und für mich größte Hürde auf dem Weg zum Führerschein ist geschafft. Habe heute die theoretische Prüfung mit 0 Fehlerpunkten bestanden. Für mich persönlich muss ich sagen, dass die Zeit zwischen dem Abgeben der Bögen und dem Wiederbekommen fast unerträglich war. Man bekommt ja in der Zwischenzeit mit, wie der Eine oder Andere den Raum mit hängendem Gesicht verlässt.



Naja, nun ist wieder Ruhe in den Puls gekommen und ich bin mal sehr gespannt, wie lange die anderen beiden Blogger noch mit der Prüfung auf sich warten lassen.



Am kommenden Donnerstag steht noch praktische Prüfung an und dann kann es hoffentlich ohne Verfolgerwagen auf die Piste gehen.


Ganz nette Sache die die Jungs von Mopeten TV da auf die Beine gestellt haben. Mopeten TV ist ein Video Blog mit praktischen Tipps und Kniffen. Mittlerweile kann man schon die 17. Sendung verfolgen! Ich bin über Marcs Motorrad Blog darauf gekommen. Danke dafür! Jetzt aber viel Spaß beim zuschauen!


Ich lese seit kurzem bei das Motorrad Blog mit. Dabei habe ich eine nette Sache entdeckt und zwar den Crazy Run 2007. Der Verein möchte geistig behinderten Menschen die Möglichkeit bieten, einmal auf einem Motorrad mitfahren zu lassen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen dem Beifahren auf dem Sozius (hinten auf der Maschine, auf dem Rücksitz) oder im Beiwagen (Gespann). Wenn ihr diese initiative der Biker ebenfalls unterstützen wollt, dann schaut einfach mal auf der Internet Seite des Crazy Run vorbei.


Denkste! Das Video beweißt genau das Gegenteil, manchmal weichen auch die Rehe aus. Ob das Video nun wirklich echt ist, wage ich einfach mal zu bezweifeln. Aber macht euch am besten selbst ein Bild. Haltet Ihr das für echt? Wenn ja, dann würd ich mal sagen, cleveres Reh!




Link: sevenload.com


So, heute meine 2. Fahrstunde gehabt. Alles super gelaufen !!!

Aber ich muss schon sagen, es gibt wirklich Idioten auf dieser Welt. Da fahr ich gemütlich mit 100 Sachen die Landstraße entlang, und sehe nur im Rückspiegel wie ein Motorradfahrer mit ungefähr 150 Klamotten angerast kommt. Er tuckert eine Weile hinter mir her, bis er schließlich auf geraderer Strecke sein Vorderrad hochreißt und auf 1 Rad an mir und den Fahrschulwagen vorbeirast. Das geile an der Sache ist jedoch, dass er sowas von kurz davor war die Kontrolle zu verlieren. Mein Fahrlehrer schmiss den Funk an und musste tierisch lachen, aber was solls... Es sah gut aus !


Seit bereits einiger Zeit läuft auf dem Sender DMAX die Sendung American Chopper. Diese Doku-Soap zeigt die Tagesabläufe der Familie Teutul, die eine riesige Motorrad Werkstatt betreibt. In der "kleinen" Werkstatt, welche auch Hauptdreh- und Angelpunkt der Serie ist, werden hauptsächlich Themenbikes gebaut. So sind hier z.B. Bikes wie das Fire Bike, das I.Robot Bike, das Eragon Bike und der Air Force Chopper entstanden. Mir persönlich gefällt das Blackwidow Bike besonders gut. Wer also nun lust auf die Stories der Orange County Chopper bekommen hat sollte Dienstags um 19:15 vor den Fernseher klemmen und DMAX einschalten.


So, da ich jetzt auch endlich meine 1. Fahrstunde beendet habe, kann ich nur sagen - Jihaa -. Ich bereue es absolut, das ich nicht schon mit 16 den 125 er Führerschein gemacht habe. Zwar bin ich heute auch nur mit der 125 er gefahren, aber wenn man vorher außer ein paar Runden mit einer Chopper keinerlei Erfahrungegn hat ist es trotzdem purer FUN.

Man muss einfach jeden sagen: "Macht den Führerschein KLASSE A !!!"


Motorradfahrer aufgepasst, seit heute gibt es eine neue Bereicherung für die Motorradcommunity. Das Motorrad Forum! Hier haben wir uns für die neuste Version des vBulletin entschieden, da es Performance und Funktionsumfang in einen perfekten Einklang bringt.



Ihr könnt über Touren, Treffen, Bekleidung und natürlich eure und andere Bikes diskutieren. Gerade die Foren Touren und Treffen finde ich sehr interessant und würde mich hier über einige Postings von euch freuen.



Ein bisschen tut sich derzeit schon im Forum, also schließt euch an und haucht dem Forum Leben ein.


Mein erster Helm ist der Schuberth S1. Da ich beim fahren mehr als begeistert davon bin, gibt es hier eine kleine Erläuterung was der Helm alles so tolles kann. Natürlich gibt es auch eine kleine Abbildung der Version Flame Spirit grey.



Anti-Noise Technologie

Sobald das Visier unten ist hört man so gut wie gar nichts mehr. Coole Sache!



Aerodynamik

Der Helm will immer dahin wo ich will! Liegt richtig schnittig im Wind



Außenschale

Spezielle glasfaserverstärkte Spezial-Duroplast-Matrix. Glasfaser wird mit 6 bar Druck unter den Zusatz von Spezialharz und Einsatz von Vakuum zu einer Helmschale mit außergewöhnlich hoher Festigkeit gepresst.



Visier

Außenseite Anti-Scratch beschichtet. Nach ein paar Fahrten mit dem Helm, kann ich zur Kratzfestigkeit des Visiers noch keine genaue Aussage machen. Innenseite ist mit Anti-Fog beschichtet. Bevor man auch nur den Hauch eines beschlagenen Visieres erkennt, werden daraus wasserperlen. Gut gemacht. Ich hoffe das es auch nach längeren Fahrten so bleibt.



Sonnenvisier

Dient zur schnellen, individuellen Anpassung an die Lichtverhätnisse und ist in der Helmschale integriert und schwenkbar. Richtig geil gelöst. Tönung liegt bei 80%. Meiner Meinung nach vollkommen ausreichend auch bei starker Sonneneinstrahlung.



Multi-Belüftung

Folgende Belüftungsmöglichkeiten hat der Schubi: Visiereinstellung (z.B. Stadtstellung) einfach den Helm einen Spalt geöffnet halten nennt man Stadtstellung. Ab 60 km/h sollte man dann aber doch auf andere Belüftung zurück greifen. Dann wirds mir zumindestens zu zugig. Dann gibt es noch einen Belüftungseinlass am Kinn (Visierbelüftung). Funktioniert wunderbar. Kopfbelüftung (1 regelbarer Belüftungseingang) Sorgt für Wirbelstürme im Helm^^. Nein, nein ... eine angenehme Belüftung, habe bisher nur mit geöffneter Stellung gefahren.



Gewicht & Norm

Das Teil wiegt ca. 1.5 Kg. inkl. integriertem Sonnenvisier und hat folgende Norm: ECE-R 22.05



Momentan gibt es den Helm zum schmalen Preis von 369 Euro (Ich hab vor ein paar Monaten noch deutlich mehr gezahlt). Liegt es wohl daran, dass der Herbst schon da ist? Ich glaub so langsam muss ich mich aber mit dem Lappen sputen sonst fahre ich noch im Schnee!


Am kommenden Wochenende von Samstag auf Sonntag ( 8 und 9. September) startet das 6. Hamburger Stadtpark-Rennen als klassisches Motorsportfestival des Nordens. Über 300 historische Motorräder und Renngespanne gehen auf dem 1,7 Kilometer langen Rundkurs an den den Start.



Nun zu den Eintrittspreisen: Tageskarte 10 €, Familien-Tageskarte 15 € inklusive 3 Kinder bis 15 Jahre. Weitere Informationen gibt es unter www.motorevival.de. Die M-Blogger wünschen euch viel Spaß!


Nun bin ich wohl an der Reihe...



Ja, ich bin laut Aussagen der anderen wohl einer der diese sache etwas ruhiger angehen lässt. Naja, ich seh das anders - bin halt viel beschäftigt (Arbeit, Party usw.) :-) - Aber egal, auch ich werde irgendwann meine erste Fahrstunde haben und letzendlich auch meinen Lappen bekommen. Und ich versprech euch allen, es wird nicht solange dauern wie bei meinem LKW-Schein.



Kurz noch zu meiner Person, ich bin Dirk und mit meinen 23 Jahren der alte Sack in dieser amüsanten Truppe. Meine Vorliebe in Sachen Motorrad - es muss ein Naked Bike sein - einfach nur geil...


« vorherige Seite   (Seite 2 von 3, insgesamt 35 Einträge)   nächste Seite »